Phänomen Social Audio Apps – Dmytro Boguslavskyy, Founder von Dive #94

Mangelnde Diversität auf Clubhouse? – Jetzt werden sich viele Android-Nutzer denken: Ja! Denn: Die Social Audio App ist bisher nur für iOS-Nutzer zugänglich. Dieses Problem hat unser neuer Podcast-Gast Dmytro Boguslavskyy erkannt. Er ist Gründer der Social Audio App Dive aus Berlin, die für iOS- als auch Android-Nutzer zugänglich ist. Im Talk mit KEMWEB CEO Oliver Kemmann erklärt er, wie Dive funktioniert und was die App von Clubhouse und anderen Social Audio-Apps unterscheidet.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wir von KEMWEB sehen uns als digitale Berater und Impulsgeber. Deshalb wollen wir euch in dieser Podcastfolge über Social Audio-Apps informieren und deren Hype diskutieren.

In Social Audio-Apps können sich Nutzer mit Freunden, Bekannten und Professionals in verschiedenen virtuellen Gesprächsräumen vernetzen und austauschen – rein auf Audio-Basis. Deshalb werden die Apps oft auch als Audio Only-Apps bezeichnet. Aktuell insbesondere bei Unternehmern und Politikern ein beliebtes Format.

Ob Dive die deutsche Antwort auf Clubhouse sein wird? Aktuell befindet sich die App noch in der Betaphase.

Wenn ihr wissen wollt, was Dive alles zu bieten hat, wie sich die App mit Datenschutz verträgt und ob der Hype um Social Audio-Apps im Allgemeinen überhaupt berechtigt ist? Dann hört rein in die neue Folge von „Das Digitale Sofa – Impulse“!

Shownotes:

Website von Dive – hier könnt ihr euch auch für den Zugang registrieren

Die App findet ihr auch unter „Dive“ im App Store!

Hier geht´s zu Dmytros LinkedIn Profil

Wenn euch diese Folge gefallen hat, gebt uns euer Gefällt mir, Daumen hoch oder die 5 Sterne auf Apple Podcasts, Spotify & Co. – und teilt und liked uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter!

Previous

Next